Marion

Die Katzenmutter von Klein-Marion war wild und sie zog in einem kleinen Ort von Scheune zu Scheune. Eines Tages lies sie das Kätzchen einfach zurück und zog mit ihren anderen Katzenbabys weiter. Damals war Marion etwa 6 - 7 Wochen, als sie mit Schnupfen sowie völlig vereiterten und entzündeten Augen ins Tierheim kam. Ihr Schnupfen wurde behandelt und die Augen wurden schnell wieder klar, doch Marion hatte immer extrem geweitete Pupillen. Bei näherer Untersuchung stellte sich leider heraus, dass das Kätzchen blind ist oder nur ganz schwache Schatten sieht. Damit ist für Marion späterer Freigang ausgeschlossen. Ideal wäre für sie ein Platz in Wohnungshaltung bei verständnisvollen Menschen, die mit einer sehbehinderten Katze umgehen können und die bereits eine Katze haben, an der sich Marion orientieren kann. Anfangs ist Marion etwas schreckhaft, wenn sie angefasst wird, was aber kein Wunder ist, denn sie sieht ja die Hand nicht, die da kommt. Doch sie beginnt dann ganz schnell zu schnurren, wenn sie gestreichelt wird und spürt, dass ihr nichts geschieht. Man muss eben ruhig auf Marion zugehen, man muss sie mit der Stimme führen und ihr viel Geduld und Liebe entgegen bringen.

Weitere Informationen

  • NameMarion
  • Geschlecht weiblich
  • geboren amca. 20.08.2018
  • RasseEKH
  • Kastriert nein
  • bei uns seit08.10.2018
  • Farbegetigert mit weiß
  • AOP-Nummer
Letzte Änderung am 7. November 2018

© 2018 Tierschutzverein Neumarkt e.V. Webdesign by Schwarz Computer Systeme