Laszlo

Wie alt der Magyar-Viszla-Rüde „Laszlo“ tatsächlich ist, weiß niemand genau, denn die Angaben der Vorbesitzer zum Geburtsjahr schwanken zwischen 2003 und 1998. Vom Verhalten her ist „Laszlo“ aber eher 2003 geboren. Er wurde im Sommer 2019 als Fundtier ins Tierheim gebracht. Völlig abgemagert, nur noch Haut und Knochen, humpelnd auf 3 Beinen, war „Laszlo“ damals ein Bild des Jammers. Es hätte nicht mehr lange gedauert und „Laszlo“ wäre bei seinen Vorbesitzern verhungert. Mühsam wurde dieser fast verhungerte Hund im Tierheim wieder aufgepäppelt. Mittlerweile hat er wieder große Freude am Leben, er kann sein viertes Bein wieder benützen, er rennt wie ein junger Hund durch die Hundeausläufe im Tierheim, er geht gerne spazieren und er dankt die Zuwendung und Liebe, die er im Tierheim erhielt, mit großer Anhänglichkeit. „Laszlo“ ist nur lieb !

Für ihn wird ein passendes, ruhiges Zuhause gesucht, wo er seinen Lebensabend verbringen darf. Wünschen würde er sich ein Häuschen im Grünen, alles ebenerdig, keine weiteren Haustiere, und verantwortungsvolle Menschen, die tagsüber daheim sind.

Weitere Informationen

  • Name Laszlo
  • Geschlecht männlich
  • geboren amca. 2003
  • RasseMagyar-Viszla
  • Kastriert nein
  • bei uns seit
  • Farbebraun
  • AOP-Nummer
Letzte Änderung am 15. Januar 2020

© 2020 Tierschutzverein Neumarkt e.V. Webdesign by Schwarz Computer Systeme