Asti

Asti wurde im Tierheim abgegeben, weil ihre Vorbesitzer nicht mit ihr zurecht kamen. Die sehr lebhafte, verspielte und äußerst selbstbewusste Hündin akzeptiert nicht immer, dass das andere Ende der Leine "das Sagen" hat und dieses Selbstbewusstsein macht sich auch beim Umgang mit anderen Hunden und fremden Menschen bemerkbar. Die bekommen sofort mitgeteilt, wer hier Chef ist bzw. sein möchte und um wessen Revier es sich handelt. Für diesen Teil des Hunde-Einmaleins bekommt Asti derzeit Nachhilfeunterricht und in der Hundeschule verhält sich Asti vorbildlich, da gibt es nichts auszusetzen. Wer sich für die Hündin interessiert, sollte neben einer gewissen Standfestigkeit auch genügend Zeit, Hundeerfahrung und Konsequenz mitbringen, um mit Asti geduldig, regelmäßig und ausdauernd zu arbeiten, denn mit zweimal für je eine halbe Stunde gassigehen pro Tag ist Asti weder müde zu kriegen noch geistig auszulasten und zufrieden zu stellen. Andere Hunde oder gar Katzen sollten nicht im Haushalt leben, sonst zeigt Asti denen, wo es lang geht. Dafür fährt Asti gerne im Auto mit, ist stubenrein und kann auch schon mal alleine bleiben. Für Kinder oder für einen Haushalt mit Nachbarshund ist Asti nicht unbedingt geeignet.

Weitere Informationen

  • Name Asti
  • Geschlecht weiblich
  • geboren am Juni 2013
  • Rasse Deutscher Schäferhund
  • Kastriert ja
  • bei uns seit08.07.2015
  • Farbe schwarz-braun
  • AOP-Nummer
Letzte Änderung am 26. September 2017

© 2017 Tierschutzverein Neumarkt e.V. Webdesign by Schwarz Computer Systeme